Herzlich willkommen bei der Seliger-Gemeinde e.V.

Gesinnungsgemeinschaft sudetendeutscher Sozialdemokraten


 

 

27.05.2024 in Topartikel Veranstaltungen

München - Altstadt im Detail

 

Treffen mit Freunden

Mitglieder der Seliger-Gemeinde Waldkraiburg und München-Dachau trafen sich am letzten Wochenende in München am Isartor um an einer geführten Tour durch die historische Altstadt von München teilzunehmen.

Stadtführer Gert Hilger

Mit Gert Hilger hat die Seliger-Gemeinde einen profunden Kenner der Münchner Stadtgeschichte in ihren eigenen Reihen. Gert ist ausgebildeter Stadtführer für München und Waldkraiburg, hat in München seine Ausbildung bei der Post begonnen und viele Jahre dort als Pressesprecher gearbeitet.

Die Intention von Gert Hilger war es, Anregungen zu geben, bei einem künftigen Besuch Münchens, noch so manche „interessante Ecke“ auf eigene Faust alleine und intensiver zu erkunden.

Es wurde von einigen Teilnehmern auch Interesse bekundet, weitere Führungen zu vereinbaren.

 

An den besonders gefährdeten Stellen der Stadtmauer wurden runde Geschütztürme (wegen der runden Form „Scheibling“ genannt) errichtet. Gert Hilger erläutert die Zusammenhänge rund um die Turmreste, die vor rund 50 Jahren bei einer Neubaumaßnahme freigelegt wurden. Ganz in der Nähe des Isartors sind diese heute öffentlich zugänglich.

So begann die Tour am Isartorplatz , mit weiteren Stationen und vielen Informationen dazu. Karl-Valentin-und Liesl-Karlstadt-Musäum - Fresko „Schlacht bei Mühldorf 1322“ vorbei an der Heilig-Geist-Kirche und der Peterskirche, Münchens ältester Kirche, die einen atemberaubenden Blick über die Stadt bietet, wenn man die 299 Stufen zum Turm hinaufsteigt. Die Architektur der Altstadt, mit ihren prächtigen Bürgerhäusern und historischen Plätzen, erzählt die Geschichte Münchens auf eine Weise, die man einfach selbst erleben muss.

Beklemmende Momente - Keimzelle der Nazis

Das Sterneckerbräu war eine Bierbrauerei in München. Das zugehörige Gasthaus diente als Treffpunkt und erste Geschäftsstelle der NSDAP, quasi die Keimzelle der Nazis, die in den darauffolgenden Jahrzehnten so viel Unglück über die Menschen in Deutschland und Europa brachten. Gerade auch für Sozialdemokraten, die zu Tausenden wegen ihrer politischen Gesinnung verfolgt, grausamst in den KZ´s gequält und getötet wurden.

Weitere Stationen

Gert Hilger erstaunte teilweise sogar die Kenner der Münchener Stadtgeschichte mit interessanten Details an den vielen Stationen, die besucht wurden, unter anderem:

  • Westenriederstr. (Reste Zwingmauer)
  • Bier-u. Oktoberfestmuseum (eines der ältesten Bürgerhäuser Münchens, Erläuterungen zur „Biergeschichte Münchens“
  • Tal (Infos zu Stadtbächen), Bruderschaftshausder Bäcker, Herbergswesen im Mittelalter
  • „Weißes Bräuhaus“ (Infos Weizenbier)
  • Altes Rathaus (Goebbels: „Reichspogromnacht“) mit Julia-Statue
  • Marienplatz, Neues Rathaus
  • „Alter Peter („Keimzelle“ Münchens)
  • Viktualienmarkt mit den Brunnendenkmälern der Volkssänger
  • Schrannenhalle
  • Neue Synagoge, Jakobsplatz (Stadtmuseum)

V.l.n.r.: Gerhard Barenbrügge, Vorsitzender der Gruppe München-Dachau, Bernd Wegmann, Co-vorsitzender der Gruppe Waldkraiburg, Gert Hilger, Mathilde Pollack-München, Peter Schmid-Rannetsperger, Vorsitzender der Gruppe Waldkraiburg, Dr. Christian Reppe-Gruppe Memmingen.

 

In die Geheimnisse der Münchener Stadtmauer, mit Zwingermauer, wurden wir von Gert Hilger ebenfalls eingeweiht ;-)

 

Station am Viktualienmarkt. Der Karl-Valentin-Brunnen (Bildhauer Ernst Andreas Rauch) am Viktualienmarkt, dem Komiker und Volksschauspieler Karl Valentin (1882–1948) gewidmet.

 

Trubel rund um den Marienplatz

 

Ein kurzer Abstecher und Besuch bei den Münchener Genossinnen und Genossen am Marienplatz, die am SPD-Stand fleißig Werbung für die bevorstehende Europawahl am 9. Juni machten.

 

Himmelsleiter. Sogenannte Himmelsleitern sind gerade gebaute Treppen, die auch mehrere Stockwerke miteinander verbinden. In historischen Gebäuden der Altstadt häufig zu finden.

 

Die Neue Jüdische Hauptsynagoge Ohel Jakob ist zusammen mit dem Jüdischen Museum ein Teil des Jüdischen Zentrums der Israelitischen Kultusgemeinde in München.

Insgesamt war die Führung ein eindrucksvolles Erlebnis, das nicht nur Wissen vermittelte, sondern auch die Schönheit und den Geist Münchens zum Leben erweckte. Es war eine perfekte Kombination aus Bildung und Unterhaltung.

 

Ein Besuch im Augustiner Biergarten rundete vor der Heimfahrt den München-Besuch noch ab.

 

 

 

12.06.2024 in Allgemein von Seliger Gemeinde

Europawahl 2024

 
 

12.06.2024 in Allgemein von Seliger Gemeinde

Europawahl 2024

 

Maria Noichl weiterhin Abgeordnete des Europäischen Parlaments

Die Seliger-Gemeinde gratuliert ihrem Mitglied zur Wiederwahl

Das Mitglied der Seliger-Gemeinde Maria Noichl ist auch in der neuen Legislaturperiode wieder Mitglied des Europäischen Parlaments. Dazu gratulieren die beiden Vorsitzenden Christa Naaß und Helena Päßler im Namen des Bundesverbands recht herzlich.

Über das Wahlergebnis insgesamt zeigt sich Noichl enttäuscht. „Es ist uns als SPD nicht gelungen, unsere vergangene Arbeit und unsere Zukunftsziele der Mehrheit der Menschen darzustellen. Hier müssen wir besser werden. Die Notwendigkeit, inhaltliche Kurskorrekturen vorzunehmen, sehe ich nicht.“

„Einen besonderen Dank möchte ich allen Demokratieverteidiger:innen aussprechen, die auf Demos, im Netz, an Stammtischen oder am Arbeitsplatz couragiert die Stimme für die Demokratie erhoben haben. Wir müssen gemeinsam noch stärker und lauter werden. Als SPD verteidigen wir die Demokratie seit über 160 Jahren."

„Europäische Themen blieben leider bei diesem Wahlkampf fast völlig außen vor. Die Opposition beschränkte sich jetzt aufs reine deutsche Ampelbashing ohne eigene Vorschläge für ein besseres Europa.“

„Jetzt schauen wir nach vorne, die Aufgaben müssen nun von weniger Schultern getragen werden. Wir machen weiterhin gute sozialdemokratische Politik für Europa und Deutschland, denn der Zuspruch zu Themen wie Fairness, Gerechtigkeit und ein gutes Miteinander ist ungebrochen. Ohne rote, sozialdemokratische Handschrift in Europa wird’s grau!“

Das gute Abschneiden der AfD und der nationalistischen Parteien in Europa erschüttern die Rosenheimer Sozialdemokratin „Wer hätte das gedacht, dass wir wieder vor einem derartigen nationalstaatlichen Denken stehen, so dass die europäischen Werte in Gefahr sind.“

 

12.06.2024 in Allgemein von Seliger Gemeinde Bayern

Bürgermeister von Iggensbach

 

Wolfgang Schwarz Bürgermeister von Iggensbach

Die Seliger-Gemeinde Niederbayern/Oberpfalz gratuliert zur Wahl

Mit 65 freuen sich die einen über die erreichte Rente – und andere stellen sich zur Bürgermeisterwahl, und gewinnen! Es ist ja eh eine Seltenheit, wenn Sozialdemokraten in Niederbayern Bürgermeister werden. Doch unser Mitglied Wolfgang Schwarz tritt in der 2000-Seelengemeinde Iggensbach das Bürgermeisteramt für die verlängerte Wahlperiode von 8 Jahren an. Er folgt Wolfgang Haider, der im Frühjahr den Gemeinderat gebeten hatte, ihn aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Amt zu entbinden

Mit einem äußerst knappen Vorsprung von sechs Stimmen hat Wolfgang Schwarz (SPD) den Bürgermeistersessel im Iggensbacher Rathaus erobert. Auf ihn entfielen am Ende 654 Stimmen (50,23 Prozent), auf Gegenkandidat Bernhard Lenz von der UBL 648 (49,77 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 72,94 Prozent.

 

12.06.2024 in Allgemein von Seliger Gemeinde

Europawahl 2024

 

.

.

Hannes Heide wieder im EUROPA-Parlament

Die Seliger-Gemeinde gratuliert ihrem Mitglied zur Wiederwahl

Der Oberösterreicher Hannes Heide ist seit 2019 SPÖ-EU-Abgeordneter und will sich im EU-Parlament weiterhin für eine Europäische Union einsetzen, die für die Menschen spürbar ist – durch einen Ausbau von Erasmus+, eine Stärkung des Kulturprogramms “Kreatives Europa” und Regionalförderungen, die wirtschaftlich und sozial wirksam sind.

Heide, geboren 1966, war von 2007 bis Ende 2019 Bürgermeister in seiner Heimatstadt Bad Ischl und ist daher tief in der Kommunalpolitik verwurzelt. Bei der Seliger-Gemeinde-Veranstaltung am Sudetendeutschen Tag in Augsburg „Was wird aus unserem Miteinander in Europa?“ war Hannes Heide Podiumsgast und brach eine Lanze für die Demokratie: „Als Sozialdemokraten weiß man: Kein Frieden und keine Freiheit ohne Demokratie.“

 

Verdiente Persönlichkeiten

Gertl Sattler

Horst Krumpholz

Unser Bundesverband

 

Unser Landesverband

Die BRÜCKE - unsere Mitgliederinformation

Downloads

Filmmaterial !

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Besucherzähler

Besucher:2
Heute:58
Online:1