20.01.2022 in Allgemein von Seliger Gemeinde

25 Jahre Deutsch-Tschechische Erklärung

 

.

Helena Päßler, Co-Vorsitzende der Seliger-Gemeinde zum heutigen Jahrestag:

Am 21. Januar 1997 unterzeichneten Helmut Kohl und Klaus Kinkel für die deutsche sowie Václav Klaus und Josef Zieleniec für die tschechische Seite die Deutsch-Tschechische Erklärung. Diese historische Erklärung habe eine Wende in den bilateralen Beziehungen der beiden Länder eingeläutet, zeigte sich Libor Rouček, Co-Vorsitzender des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums,  bereits zum 20. Jubiläum überzeugt. Beide Regierungen haben damals, 2017 eine Unterstützung für weitere zehn  Jahre zugesagt, d.h. bis zum Jahr 2027. Dies ist erfreulich und mit Sicherheit auch notwendig.
 

 

17.01.2022 in Allgemein von Seliger Gemeinde

Resolution der Seliger-Gemeinde

 

.

Für Vernunft und Solidarität in der Corona-Pandemie

 

Seliger-Gemeinde zu den sogenannten „Spaziergängen“ – Resolution einstimmig beschlossen

 

Seit Wochen versuchen unterschiedlichste Gruppierungen u.a. durch unangemeldete Demonstrationen, die sie als „Spaziergänge“ bezeichnen, auf sich aufmerksam zu machen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie die staatliche Autorität zu untergraben.

 

Die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht sind wichtige demokratische Grundwerte und von unserer Verfassung geschützt – und das ist gut so!

 

Wie schon 2016 mit der Resolution „Wir können und wir werden Europa schaffen!“  hat die Seliger-Gemeinde nun zur aktuellen Situation Stellung bezogen und sich eindeutig positioniert. Auf Antrag des Präsidiumsmitglieds Christa Naaß hat das Präsidium der Seliger-Gemeinde am Freitag in München bei einer Präsenz-Sitzung unter strengen 2G+ - Regeln folgende Resolution einstimmig beschlossen:

 

PDF

 

 

16.01.2022 in Allgemein von Seliger Gemeinde

seliger - online

 

2022 – politische Perspektiven

Willkommen im neuen Jahr!

Als Seliger-Gemeinde möchten wir trotz der schwierigen Situation mit unseren Mitgliedern und Freunden im Kontakt bleiben und möchten von daher regelmäßig Online-Veranstaltungen anbieten. Diese sollen interessante Informationen bieten und vor allem zum Gespräch einladen.

Wir dürfen von daher zu unserer ersten Seliger-Runde 2022 am 27. Januar um 18 Uhr einladen.

Als Gastredner zur aktuellen politischen Situation und zu den Perspektiven 2022 konnten wir Uli Grötsch, MdB gewinnen. Das Gespräch wird geführt von Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten bei Bezirk Mittelfranken und Präsidiumsmitglied der Seliger-Gemeinde.

Als weiteren Programmpunkt dürfen wir den ersten Teil unserer Abendschule präsentieren, bei der wir in der gebotenen Kürze Grundlagen zur Geschichte der sudetendeutschen Sozialdemokratie darstellen wollen. Im ersten Teil widmet sich Dr. Thomas Oellermann der Geschichte des Arbeiter- Turn- und Sportverbands ATUS.

Darüber hinaus werden wir berichten, welche Veranstaltungen im Jahr anstehen und was es sonst alles Neues in der Seliger-Gemeinde gibt.

Die Veranstaltung findet auf zoom statt. Bitte diesen Link verwenden:

https://zoom.us/j/91009533082

Bei allen technischen Fragen stehen wir gerne zur Verfügung

und freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme!

Dr. Thomas Oellermann

 

10.01.2022 in Allgemein von Seliger Gemeinde

Zeitungsfund

 

Falschmeldung

Die Wiener Arbeiter-Zeitung berichtet am 15. März 1909 unter der Überschrift „Aus einem kleinen Postamt“ über eine ungeheuerliche Falschmeldung um den Abgeordneten Josef Seliger zu diffamieren:

 

07.01.2022 in Allgemein von Seliger Gemeinde

Zur neuen Ausstellung

 

Mitglieder der Seliger-Gemeinde Österreich bei der Ausstellungspräsentation in Bad Alexandersbad: Vorsitzender Volkmar Harwanegg, LAbg.GR.a.D. (2.v.li.), Marianne Hagenhofer, NR a.D. (li.) und Ehemann (2.v.re.) sowie Dieter Seliger (re.).
 

„Böhmen liegt nicht am Meer“

Der Titel der Ausstellung „Böhmen liegt nicht am Meer“ ist, wenn man in erstmals liest, etwas verwirrend. Wenn man jedoch das ausführliche Begleitheft der neu konzipierten Ausstellung liest und die zahlreichen Rollups dazu gesehen hat, kann man die Vorstellungen bzw. die Absicht der Ausstellungsgestalter bei der Titelwahl nachvollziehen.

 

Die vielen gezeigten Lebenswege von Frauen und Männern der sudetendeutschen Sozialdemokratie geben einen sehr guten Überblick über deren Wirken und die Geschichte der sudetendeutschen Sozialdemokratie.

 

Eine der Persönlichkeiten dieser Geschichte ist unser ehemaliger langjähriger Vorsitzender und nun Ehrenvorsitzender der Seliger-Gemeinde Österreichs Leo Zahel jun., dem dankenswerterweise in der neuen Ausstellung ein Beitrag gewidmet wurde.

 

Ein Banner zeigt natürlich auch Wenzel Jaksch, der ebenfalls in der Geschichte der sudentendeutschen Sozialdemokraten eine bedeutende Rolle innehatte. Wenzel Jaksch war in Wien/Ottakring als Lehrling im Maurerhandwerk tätig und hatte seine ersten politischen Kontakte zur Wiener Sozialdemokratie. 1934 organisierte er die Flucht von Otto Bauer und Julius Deutsch nach Brünn. Wir erinnern in Wien, Ottakring, an Wenzel Jaksch mit einer Gedenktafel.

 

Volkmar Harwanegg, Vorsitzender der Seliger-Gemeinde Österreich

 

Verdiente Persönlichkeiten

Gertl Sattler

Horst Krumpholz

Unser Bundesverband

 

Unser Landesverband

Die BRÜCKE - unsere Mitgliederinformation

Downloads

Filmmaterial !

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Besucherzähler

Besucher:2
Heute:26
Online:1